Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Weidefichte Claus cun Tetg

Unweit oberhalb der Kantonsstrasse nach Cumbel steht in einer Trockenwiese eine gut erhaltene Weidefichte. Die breite Krone dieser schönen Bürstenfichte reicht bis an den Boden. Ausserdem weist sie eine gut ausgebildete Kandelaberform auf.

Der Baum ist 32.7 m hoch und hat einen Durchmesser von 141 cm (in Brusthöhe). Normalerweise werden frei in Wiesen stehende Bäume nicht so hoch wie in geschlossenen Waldbeständen aufgewachsene. Auch sind sie etwas früher mannbar (fruktifizierend).

Die Wiese wird heute noch beweidet und gemäht. „Claus cun Tetg“ heisst Einfriedung mit Dach, überdeckte Einfriedung bzw. umzäunter Unterstand für Weidevieh. Weidebäume sind im warmen Sommer willkommene Schattenspender und dienen bei unerwartetem Schneefall auch als Schneeflucht.

Kandelaberformen entstehen, indem sich nach Gipfelbruch einzelne Seitenäste aufrichten und einer von ihnen die Funktion des Haupttriebes übernimmt. Wiederholte Ausbildung von Kandelaberästen könnte auch hormonell gesteuert werden oder eine genetische Veranlagung sein.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha